Heilpraktiker Heilverfahren

 

Die bekanntesten Heilverfahren:

 

Spagyrik

 

In der Spagyrik werden Heilmittel aus Pflanzen hergestellt. Dabei ist die Methode der Arzneimittelherstellung eine besondere: speziell ausgesuchte Heilpflanzen werden gegoren, unter Luftzugabe erhitzt (man spricht von „veraschen“) oder destilliert.

Ozon- und Sauerstofftherapien

 

Vor allem bei Erkrankungen der Atemwege ist diese Behandlung sehr beliebt.

Akupunktur

 

Die Akupunktur ist wohl die bekannteste alternative Heilmethode überhaupt und zudem teilweise von den Krankenkassen anerkannt. Auch Ärzte praktizieren sie immer öfter. Der Mensch wird in verschiedene Bahnen unterteilt, die Meridiane genannt werden. Diese verlaufen längs der Körperoberfläche und dienen als Punkte zum Setzen der Akupunkturnadeln. Mit der Akupunktur lassen sich Erkrankungen wie Migräne sehr gut behandeln, aber auch das Bedürfnis zu rauchen beseitigen.

Ausleitung

 

Die Methoden des altbewährten Aderlasses oder das Schröpfen mit beispielsweise Blutegeln kommt hier wieder zum Einsatz. Was früher im Mittelalter ungeprüft und exzessiv eher zum Schaden des Patienten angewandt wurde, wird in modernen Naturheilverfahren gezielt dosiert eingesetzt und zeigt in jenen Fällen, wo es angeraten ist, eine sehr gute Wirkung.

Homöopathie

 

Auch von Schulmedizinern immer öfters in Kombination mit der klassischen Medizin angewandt sind die Methoden der Homöopathie. Man geht hier von einem Ähnlichkeitsprinzip aus. Darunter ist zu verstehen, dass einige speziell hergestellte Arzneimittel Symptome auslösen können, die eine Ähnlichkeit zur Grunderkrankung aufweisen. Die Pioniere hatten diese Arzneimittel und die ausgelösten Symptome im Selbstversuch getestet. Nun gibt man diese Homöopathika Erkrankten und geht davon aus, dass der Körper mit den neuen, ähnlichen Symptomen beschäftigt ist und dabei seine ursprünglichen Symptome „vernachlässigt“ bis sie verschwunden sind.

 

Reizstromanwendungen und Behandlungen mit Magnetfeldern

 

Manuelle Therapien

 

Hier kommen vor allem die Chiropraktik und die Massage zum Einsatz. Zu den manuellen Therapien zählen aber auch die Osteopathie, die durch gezielte Griffe kleine Fehlstellungen im Skelettapparat korrigiert. Diese Fehlstellungen macht man für andere Beschwerden wie zum Beispiel Kopfschmerzen verantwortlich. Auch die Cranio Sacral Therapie zählt zu diesem breiten Feld. Hier richtet der Therapeut durch sanfte Bewegungen den Schädel sehr fein aus und sorgt so für Linderung zu manchen Beschwerden.

Andere Therapien:
Balneotherapie, Fasten, Bestrahlung, Bachblütentherapie, Qigong und vieles mehr gehören zum Handwerkszeug eines Heilpraktikers.