Kaum ein Interessent für die Tierheilpraxis wird den Beruf und das damit verbundene Fachwissen erlernen, wenn er keine klare Vorstellung davon hat, was er beruflich davon zu erwarten hat. Da die Ausbildung selbst zu finanzieren ist, erwirbt man die fachlichen Kompetenzen nicht alleine aus purem Interesse, sondern um beruflich damit etwas anzufangen.


Der selbstständige Tierheilpraktiker


Der größte Traum aller angehenden Tierheilpraktiker dürfte der von einer eigenen Praxis sein. Daraufhin wird in der Regel das Vorgehen ausgerichtet sein. Jedoch hat die selbstständige Tierheilpraxis ihre Vor- und Nachteile, die jeweils berücksichtigt werden sollten, bevor man den Schritt in die Selbstständigkeit wagt.


Vorteile:

  • Freiheit
  • bei gutem Praxisbetrieb hohe Verdienstchancen
  • Unabhängigkeit

Nachteile:

  • alle Kosten sind selbst zu tragen (Miete/Pacht, Gehaltszahlungen etc.)
  • Einkünfte sind nicht garantiert, während Unkosten regelmäßig weiterlaufen
  • keine Abrechnungsmöglichkeiten mit Krankenkassen (alles läuft über Privatrechnungen)
  • unregelmäßige, sehr lange Arbeitszeiten


Bevor man eine eigene Praxis eröffnet und sich damit finanzielle Verpflichtungen auflädt, wie zum Beispiel die Abtragung eines Kredites für die Praxisausstattung, sollte man Vor- und Nachteile, also Kosten und Nutzen, genau gegeneinander abwägen. Es ist davon auszugehen, dass anfangs die Praxis nicht gut laufen wird, denn das Vertrauen der Klienten wird es langsam wachsen. Erst nach und nach wird sich eine gute und seriöse Tierheilpraxis über Mund-zu-Mund-Propaganda herumsprechen und es werden immer mehr Stammklienten hinzukommen. Bis man diesen Empfehlungsstatus jedoch erreicht, kann viel Zeit vergehen.


Der angestellte Tierheilpraktiker


Es kann durchaus vorkommen, dass große, renommierte Tierkliniken ihr Serviceangebot durch alternative Heilmethoden ergänzen möchten und dazu ausgebildete Tierheilpraktiker anstellen. Neben Tierkliniken kommen auch Tierheilpraxen in Betracht, die bereits gut eingesessen sind und ihren Arbeitsablauf nicht mehr alleine bewältigen können. Dazu holen sie sich dann Berufskollegen im Angestelltenverhältnis ins Boot. Eine weitere Möglichkeit bieten große Serviceleister für Tiere: nicht kleinere Tierpensionen, sondern Tierhotels im großen Stile mit eigenem Wellnessbereich für Tiere könnten durchaus auf die Leistungen eines Tierheilpraktikers in ihrem Gesamtpaket zurückgreifen.

Dasselbe gilt für große Pferdefarmen und vieles mehr. Bedarf an guten Tierheilpraktikern als Ergänzung zur klassischen Tiermedizin besteht also auf jeden Fall. Das Angestelltenverhältnis bringt eine gewisse Sicherheit und mehr oder weniger geregelte Arbeitszeiten mit sich. Allerdings ist der angestellte Tierheilpraktiker an die Vorgaben seines Arbeitgebers gebunden. Dieser legt fest, wo die Arbeitsschwerpunkte liegen und gibt die Firmenphilosophie vor, nach der man sich zu richten hat. Eine Weile im Angestelltenverhältnis ist durchaus sinnvoll, um Berufspraxis zu bekommen. Das trifft auch für jene Fälle zu, wo man lediglich auf 400-Euro-Basis beschäftigt wird. Hier könnte man seine Berufserfahrung in einem Minijob nebenbei ausbauen und als Haupteinnahmequelle vielleicht noch einen anderen Beruf ausüben. Das gilt natürlich auch für Selbstständige, für die es sich immer anbietet, am Anfang ihrer Berufspraxis zweigleisig zu fahren, um sich eine gewisse finanzielle Sicherheit durch das Gehalt ihres ursprünglichen Berufs zu bewahren.


Zusammenfassung:


Berufschancen ergeben sich für Tierheilpraktiker in der Selbstständigkeit, aber auch im Angestelltenverhältnis. So können große Tierkliniken mit einem Serviceangebot an alternativen Heilmethoden sowie große, bereits eingeführte Tierheilpraxen durchaus Bedarf an Verstärkung haben.

Wir haben für Sie die besten Anbieter für ein Fernstudium zum Heilpraktiker aufgeführt:

 

 

PS: Für einen besseren Vergleich empfehlen wir die Kataloge aller 4 oben genannten Anbieter anzufordern und sich diese in Ruhe anzuschauen. Manche anbieter senden Ihnen zusätzlich Probelektionen zu, so können sie entscheiden, ob Ihnen das Angebot zusagt oder nicht. Hier sei noch erwähnt, dass das Ganze für Sie komplett kostenlos und unverbindlich ist. Sie gehen dadurch keinerlei Verpflichtungen ein.

Top