Heilpraktikerschulen

Heilpraktikerschulen – Worauf kommt es an?

Zunächst ist es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, was genau man später als Heilpraktiker machen möchte. Neben dem allgemeinen Heilpraktiker gibt es noch den Heilpraktiker für Psychotherapie und den Tierheilpraktiker. Möchte man allgemein in der humanen Heilkunde tätig sein, oder möchte man sich auf ein Spezialgebiet wie der Tierheilkunde oder der psychotherapeutischen Betreuung festlegen?

Dann ist es wichtig abzuklären, ob man seine Ausbildung nebenberuflich absolvieren möchte, oder ob man die Möglichkeit zur Vollzeitausbildung besitzt. Kann man seinen Wohnort ggf. wechseln und dorthin ziehen, wo sich eine gute Heilpraktikerschule befindet, oder ist man strikt an seinen Wohnort aus privaten Gründen gebunden? Wie viel Geld kann man sich leisten zu investieren? Ist man in der Lage, den Höchstbetrag aufzubringen und gönnt sich dafür eine umfassende Rundumbetreuung, oder schätzt man sich als sehr selbstdiszipliniert ein, um sich den komplexen Lehrstoff im Fernstudium selbst anzueignen und bei den Kosten hierfür einzusparen?